Update #29

Ein neuer Freitag, ein neues Update!
 
Diese Woche habe ich die Umsetzung des Grundlayouts meines aktuellen Website-Projekts abgeschlossen. Als nächstes folgt die Integration mit dem neuen CRM des Kunden. Um ein geeignetes CRM-System zu finden, durfte ich für den Kunden die technischen Abklärungen treffen und ihn in diesen Belangen beraten.
Im heutigen Update möchte ich euch einen kurzen Einblick in mein erstes, abgeschlossenes Website-Projekt geben und im Anschluss habe ich für alle Home-Office-Kollegen einen kleinen Tipp bereit.
 

www.bauhygiene.ch

Es ist nun schon eine Weile her, seit ich mein erstes Website-Projekt als selbstständiger Entwickler umsetzen konnte. In Update #7 im Mai 2017 habe ich den Start des Projektes erwähnt, danach aber nicht mehr darüber berichtet.
Da die Webseiten nun auch schon eine Weile online sind, ist es höchste Zeit, dass ich einen kurzen Einblick in die Arbeit gebe!



Beim Projekt ging es darum, für das Institut für Bauhygiene die neue Hauptseite, sowie die Webseiten für die Expertenstellen zu entwickeln.
Der Kunde hatte bereits im Vorfeld das Design der Webseiten erarbeitet. Im Verlaufe der Entwicklungsarbeiten haben wir dieses aber in Zusammenarbeit weiter optimiert und bei Bedarf angepasst. Herausgekommen ist eine ansprechende Webseite, welche sowohl auf Smartphones, Tablets als auch Desktop-Computern eine gute Falle macht.
Das Design habe ich mit HTML5/CSS3 sowie kleinen Einsätzen von JavaScript von Grund auf umgesetzt. Die Webseite basiert im Hintergrund auf dem GRAV CMS. Damit steht dem Kunden ein modernes, schnelles und einfach zu bedienendes Content Management System zur Verfügung, um die Inhalte der Webseite selbst verwalten zu können.



Hauptseite des Instituts für Bauhygiene: https://www.bauhygiene.ch
Expertenstellen Chur: https://chur.bauhygiene.ch
 

Denkblockaden durchbrechen

Jeder Softwareentwickler oder Designer wird es kennen: Man sitzt schon stundenlang vor dem selben Problem, aber es will einfach kein Lösungsansatz funktionieren. Schnell landet man dann an einem Punkt, an dem man sich nur noch im Kreis dreht – frustrierend!
Es gibt aber glücklicherweise Methoden, um aus dieser Denkblockade ausbrechen zu können.
In Teams sehr beliebt: das Problem mit einem Arbeitskollegen besprechen. Häufig muss dieser nicht mal seine Meinung dazu äussern, da schon beim Erzählen des Problems die Lösung gefunden wird.Eine weitere Variante: rausgehen und eine kurze Runde an der frischen Luft drehen. Ich selber tat mich aber immer ein wenig schwer damit, mitten am Tag einfach aus dem Büro zu spazieren...

Die erste Variante funktioniert bei mir heute nicht mehr, da ich zuhause keine Teamkollegen mehr um mich habe.Die zweite Variante würde eigentlich besser funktionieren, trotzdem mache ich dies leider viel zu selten.
In den letzten Wochen hatte ich aber mit meiner eigenen "Home-Office"-Variante mehrmals Erfolg!
Wenn ich an einem Punkt ankam, an dem es einfach nicht mehr weitergehen wollte, habe ich die Arbeit unterbrochen und mich einer Haushaltsaufgabe gewidmet. Dies konnte Wäsche zusammenlegen oder schmutziges Geschirr abwaschen sein. Grundsätzlich einfach Arbeiten, welche keine Denkarbeit erforderte. Nach dem ich dann ein paar Minuten diese Tätigkeiten verrichtet hatte, fingen meine Gedanken zu wandern an und sich der Problemlösung anzunehmen. Nach etwa 10-20 Minuten hatte ich meine Haushaltsarbeit abgeschlossen und dabei auch noch eine Lösung für mein Problem bei der Entwicklung oder eine neue Idee für ein Design gefunden! Und als Bonus freut sich auch meine Frau über die aufgeräumte Küche oder die zusammengelegte Wäsche ;)
Ich empfehle jedem, der ebenfalls im Home-Office arbeitet, diese Methode einmal auszuprobieren.
 
Danke für's Lesen.
Und jetzt ab ins Wochenende!
Beni
Blog | Twitter | Xing | LinkedIn
Copyright © 2017 Beni Gartenmann Design & Development GmbH
Du erhältst diese Email, weil du dich auf meiner Website dafür eingetragen hast.
Ältere Updates lesen

Kontaktadresse:
Beni Gartenmann Design & Development GmbH
Rebenstrasse 5
Dickbuch 8354
Switzerland

Add us to your address book


Du möchtest diese Newsletter nicht mehr erhalten?
Du kannst dich von der Liste austragen.

Email Marketing Powered by Mailchimp